Konsequenz

empfohlenes Alter: 2 – 12 Jahre

Konsequent zu sein, ist wohl eines der schwierigeren Übungen im Erziehungsalltag.

Während wir bei der Strafe nach dem suchen, was das Kind besonders gerne hat und es ihm dann verwehren, suchen wir bei der Konsequenz immer nach einem Zusammenhang zum Verhalten des Kindes.

Beispiel:

Das Kind räumt sein Fahrrad am Abend nicht auf – als Konsequenz daraus kann es das Rad am nächsten Tag nicht nutzen und muß zu Fuß gehen!

Tipps für konsequentes Verhalten:

  • Reagiere sofort auf ungewünschtes Verhalten deines Kindes
  • Frage dein Kind nach den vereinbarten Regeln
  • Der Zusammenhang des ungewünschten Verhaltens des Kindes zur Konsequenz ist verständlich
  • Die Konsequenz ist zeitlich begrenzt
  • Danach ist die Welt wieder in Ordnung
  • Lobe dein Kind so bald als möglich wieder

Solltest du Fragen zur Erziehung haben oder weitere Tipps benötigen:

  • schreibe uns eine Mail!
  • ruf uns an unter: +49 8231 6058693
  • oder wenn du in der Nähe wohnst – besuche uns: Familienbüro, Bürgermeister-Wohlfarth-Str. 98, 86343 Königsbrunn (bitte vorher telefonisch anmelden)